Hart erkämpfter zweiter Dreier in Folge

Der TSV Kottern hat am vergangenen Samstag gegen die Gäste vom TSV Schwaben Augsburg seinen zweiten Dreier eingefahren und mit 3:2 (2:1) gewonnen.

Die erste Chance der Partie gehörte den Gastgebern: Jocham kann sich durchsetzen, aber beim Torwart ist Schluss. Kottern kommt gut ins Spiel und lässt sich nicht beeindrucken von den Gästen, trotz deren hoher Dichte an Spielern mit Regionalligaerfahrung. Doch diese zeigt sich in der 8. Minute, als nach einem schnellen Angriff Michael Geldhauser dem Kotterner Schlussmann keine Chance lässt und die Gäste mit 0:1 in Führung gehen. Vom Tor etwas überrumpelt, agiert der TSV Kottern in der Folge etwas vorsichtiger, aber durch eine Standardsituation kommen sie zurück ins Spiel: Mathias Franke zirkelt einen Freistoß von der linken Seite des gegnerischen Strafraum direkt ins Tor  - Ausgleich (18.). Die 510 Zuschauer sehen eine interessante und spannende Partie, bei der die Gastgeber durch einen von Andreas Hindelang sicher verwandelten Handelfmeter (41.) 2:1 in Führung gehen. Dabei bleibt es bis zur Halbzeit, nachdem der Freistoß von Schwaben Augsburg aus 25 Metern an den Pfosten geht. Auch in Hälfte zwei haben die Kotterner zu Beginn gleich gute Chancen, die Führung auszubauen, aber das Doppelpassspiel von Hindelang und Marc Penz sowie der Gewaltschuss von Hindelang bleiben ohne Wirkung. Dafür gelingt den Gästen der Ausgleich: Torwart Tobias Heiland wehrt einen Schuss ab, aber Philipp Baier schafft es, den Ball mit dem Kopf über die Linie zu drücken, 2:2 (57.). Kottern bemüht sich weiter, aber auch die Gäste bleiben gefährlich mit ihren schnellen Angriffen. Eine Punkteteilung kommt für beide Mannschaften nicht in Frage. Dann die Spielentscheidung: Im Augsburger Strafraum springt Hindelang zum Kopfball hoch und wird dabei gefoult – Strafstoß. Franke nimmt sich den Ball und erzielt sein zweites Tor in der Partie, 3:2 (87.). In den letzten Minuten wird es noch einmal hitzig, als es noch einen Freistoß in guter Position für die Gäste gibt und ein Augsburger zu Boden geht. Schiedsrichter Ben-Erik Salb klärt die Situation, Tom Liebherr muss nach dem „Schupser“ den Platz verlassen (rot) und lässt ausführen. Doch der Schuss bringt nichts mehr und Kottern gewinnt das Spiel mit 3:2.

Gästetrainer Sören Dreßler zeigte sich enttäuscht vom Ausgang des Spiels, nicht aber von seiner Mannschaft: „Kompliment an meine Mannschaft, wir kommen verdient zum Ausgleich, aber wie der weitere Spielverlauf war, ich hoffe, dass diese Erfahrung – im Hinblick auf manche getroffene Entscheidung – keine andere Mannschaft machen muss.“

„Bin happy über den Sieg, ein großes Kompliment an meine Mannschaft, die über die komplette Spielzeit alles gegeben hat, auch nach dem Rückstand wieder gekommen ist und wir den zweiten Dreier in Folge feiern können,“ kommentierte Kotterns Trainer Frank Wiblishauser die Leistung seiner Mannschaft in der anschließenden Pressekonferenz.

Diese Seite mit Freunden teilen - Social Networking
BFV - Bayernliga

Bayernliga Süd - Tabelle

Platz Mannschaft S Diff P
1.TSV Rain/Lech 41010
2.SV Pullach 549
3.SV Heimstetten 468
4.ASV Neumarkt 448
5.TSV Schwabmünchen 337
6.SB Chiemgau Traunstein 417
7.FC Ismaning 416
8.TSV Schwaben Augsburg 416
9.TSV 1874 Kottern 4-16
10.TuS Holzkirchen 4-76
11.TSV 1860 München II 425
12.BCF Wolfratshausen 4-25
13.SV Kirchanschöring 4-24
14.1. FC Sonthofen 4-24
15.SpVgg Hankofen-Hailing 5-34
16.DJK Vilzing 5-44
17.TSV 1865 Dachau 4-23
18.TSV Kornburg 5-43
19.TSV Landsberg 3-50