text
Es gilt nachzulegen

Im morgigen Heimspiel der Bayernliga Süd trifft der TSV Kottern (13. Platz/3 Punkte) auf den Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg (6. Platz/6 Punkte). Anstoß ist um 16.00 Uhr.

Der TSV Kottern hat in der letzten Woche, nach einer weiteren Leistungssteigerung, im Heimspiel gegen die SpVgg Hankofen-Hailing den ersten, wichtigen Dreier eingefahren. Morgen trifft die Mannschaft von Trainer Frank Wibilishauser auf den Aufsteiger TSV Schwaben Augsburg. Daher könnte man den Eindruck haben, dass es „leichte“ drei Punkte für den TSV Kottern werden. Doch das Team von Sören Dreßler hat zwei seiner bisher drei Spiele gewonnen (u. a. gegen den 1. FC Sonthofen) und hat sich zum Beginn der Saison massiv verstärkt: Zehn der elf Neuzugänge verfügen über Regionalligaerfahrung. Daher wird es mit Sicherheit eine spannende, aber keine einfache Begegnung. Erschwerend kommt dazu, dass Ali Odaci und Gökhan Celik nicht zur Verfügung stehen und der Einsatz von Robin Volland krankheitsbedingt fraglich ist. Positiv ist zu werten, dass Neuzugang Mario Jokic (26), der bereits in der ersten litauischen Liga gespielt hat, sein Spielrecht hat und auflaufen kann. Ebenfalls wird Maximilian Moll (22) im Aufgebot des TSV Kottern sein. Der Mittelfeldspieler, der bereits in der Landesligasaison 2013/14 im Trikot der Gastgeber auflief, kehrte Anfang der Saison zurück. Nachdem er in der Landesliga bei der SpVgg Kaufbeuren spielte, wechselte er zum Bayernligisten Wolfratshausen, bevor er mit einiger Spielerfahrung wieder ins Allgäu zurückkehrte. Wie geht es dem Rückkehrer: „Ich fühle mich ganz gut, wir haben die ersten drei Punkte geholt, die enorm wichtig waren für uns. Persönlich geht’s mir auch gut, ich bin gut reingekommen und bin gut aufgenommen worden von der Mannschaft. Aber ich kannte und kenne auch schon viele Mitspieler, was mir den Start erleichterte. Es ist jetzt auch ein ganz anderes Gefühl als beim letzten Mal, damals war ich 18 Jahre, kam von Memmingen aus der A-Jugend und war der Jungspund, jetzt habe ich ein paar Jahre Erfahrung gesammelt und habe mich weiterentwickelt. Morgen wollen wir auf alle Fälle an letzte Woche anknüpfen und unsere Stärken ausspielen. Natürlich hat Schwaben Augsburg ein paar gute Spieler, aber die kochen auch nur mit Wasser und wir brauchen keine Angst haben. Wir werden auf jeden Fall auf Sieg spielen und ich bin mir sicher, dass am Ende etwas Zählbares herauskommen wird.“

Diese Seite mit Freunden teilen - Social Networking
BFV - Bayernliga

Bayernliga Süd - Tabelle

Platz Mannschaft S Diff P
1.TSV Rain/Lech 41010
2.SV Pullach 549
3.SV Heimstetten 468
4.ASV Neumarkt 448
5.TSV Schwabmünchen 337
6.SB Chiemgau Traunstein 417
7.FC Ismaning 416
8.TSV Schwaben Augsburg 416
9.TSV 1874 Kottern 4-16
10.TuS Holzkirchen 4-76
11.TSV 1860 München II 425
12.BCF Wolfratshausen 4-25
13.SV Kirchanschöring 4-24
14.1. FC Sonthofen 4-24
15.SpVgg Hankofen-Hailing 5-34
16.DJK Vilzing 5-44
17.TSV 1865 Dachau 4-23
18.TSV Kornburg 5-43
19.TSV Landsberg 3-50