text
Die bisher erfolgreiche Saison würdig abschließen

Der Tabellenletzte TSV Kornburg (19.Platz/14 Punkte) ist morgen der letzte Gast vor der Winterpause beim TSV Kottern (5. Platz/36 Punkte). Anpfiff des Bayernligaspiels ist um 14.00 Uhr.

Vorige Woche musste sich der TSV Kottern trotz einer kämpferisch guten Leistung dem TSV Schwaben Augsburg mit 1:3 geschlagen geben. Gegner Kornburg hat letzte Woche durch sein Unentschieden gegen den 1. FC Sonthofen (2:2) den ersten Punkt nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge geholt. Es läuft nicht rund beim TSV Kornburg: Anfang Oktober ist Trainer Herbert Heidenreich zurück getreten, sein Nachfolger Alexander Contala, der beim Sonthofenspiel an der Linie stand, ist ebenfalls schon wieder weg und am Donnerstag hat auch der langjährige sportliche Leiter Joachim Kokott seinen Rücktritt verkündet. Nicht die besten Voraussetzungen, wenn man sich aus dem Tabellenkeller nach oben arbeiten möchte. Sechs Punkte Rückstand auf einen Relegationsplatz haben die Franken – aber auch noch zwei Spiele weniger als die Konkurrenz.

Für die Hausherren geht es nach dem Spiel in die verdiente und wichtige Winterpause. Doch mit bisher 36 Punkten schaut man auf eine bisher erfolgreiche Saison unter Trainer Frank Wiblishauser: 12 Punkte Vorsprung auf einen Relegationsplatz – das ist ein gutes Polster. Da darf man seinen Blick vielleicht sogar einmal nach oben richten? Für die Samstagspartie ist niemand von den verletzten Spielern zurückgekehrt, so dass das Trainerteam mit einer ähnlich dünnen Personaldecke wie letzte Woche auskommen muss. Einer, der nach seiner Verletzung wieder seit September dabei ist, ist Sinan Yilmaz (31), ein Kotterner Urgestein. Bei unserem letzten Gespräch waren Sie sich noch nicht sicher, ob Sie es noch einmal packen wollen und werden: „Die ersten Wochen nach der Verletzung war es schwer für mich, auch weil ich nicht bei der Mannschaft war, sondern für mich trainieren musste. Da war ich auch mal am Zweifeln. Doch mit der Zeit und durch das Training kamen Kraft und Energie wieder zurück. Da hat sich dann auch gezeigt, dass ich der Mannschaft durch meine Erfahrung und Präsenz helfen kann. Doch jetzt wird es für mich und die Mannschaft Zeit, dass die Pause kommt.“ Dass Sie es noch drauf haben, zeigten Sie beim Ausgleich in Augsburg: „Im Kampf um den  Ball bin ich gefallen, habe aus dem Augenwinkel ein rotes Trikot gesehen und habe den Schritt noch gemacht, den Ball durchgeschoben und Andreas Hindelang machte das Tor.“ Wie beurteilen Sie den Saisonverlauf: „Wir haben bisher eine gute Saison gespielt. Nach dem Trainerwechsel wussten wir nicht, wie sich alles entwickeln würde: Wir haben zweimal gegen den Abstieg gespielt, Frank ist dreimal aufgestiegen – Erwartungen, Wünsche auf beiden Seiten, was kommt da. Aber wir haben es alle sehr gut gemeistert, haben gut gespielt und was wichtig war  - wir waren alle fit.“ Was denken Sie für das Spiel gegen Kornburg: „Natürlich wird es nicht einfach für uns, aber wir  müssen mit dem nötigen Ernst und Konzentration in die Partie gehen, um die bisherige Saison zu einem guten Abschluss zu bringen.“

Diese Seite mit Freunden teilen - Social Networking
BFV - Bayernliga

Bayernliga Süd - Tabelle

Platz Mannschaft S Diff P
1.SV Heimstetten 233349
2.SV Pullach 242148
3.DJK Vilzing 241741
4.TSV Rain/Lech 231840
5.TSV Schwaben Augsburg 231638
6.TSV 1874 Kottern 23736
7.TSV 1865 Dachau 241435
8.TuS Holzkirchen 23-434
9.ASV Neumarkt 21729
10.TSV 1860 München II 24-229
11.TSV Schwabmünchen 21-628
12.1. FC Sonthofen 23-227
13.FC Ismaning 21-224
14.SV Kirchanschöring 23-624
15.SpVgg Hankofen-Hailing 22-824
16.TSV Landsberg 22-1422
17.BCF Wolfratshausen 23-2721
18.SB Chiemgau Traunstein 23-2520
19.TSV Kornburg 22-3717